FileSync 3 - FĂŒr Sie und Ihr Team. Testen Sie den Cloudspeicher aus der Schweiz noch heute kostenlos und unverbindlich: Jetzt testen!

AGB

Die Allgemeinen GeschÀftsbedingungen
der Backup ONE AG

1. Grundlagen

Diese Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen (AGB) gelten fĂŒr alle durch die Backup ONE AG (nachfolgend Backup ONE) angebotenen Produkte und Dienstleistungen.

2. Vertragsverpflichtung Backup ONE

Backup ONE stellt dem Kunden je nach Serviceversion Soft- und ev. Hardwarekomponenten zur VerfĂŒgung. Backup ONE gewĂ€hrleistet die grundsĂ€tzliche Gebrauchstauglichkeit der gelieferten Soft- und Hardwarekomponenten wĂ€hrend der Vertragsdauer und ist fĂŒr regelmĂ€ssige, kostenlose Updates an der von Ihr gelieferten Soft- und Hardware verantwortlich (ohne VorankĂŒndigung). Backup ONE trifft insbesondere alle technischen und organisatorischen Massnahmen, die nach der schweizerischen Datenschutzgesetzgebung (im Besonderen Art. 9 VDSG; SR 235.11) gefordert, dem Stand der Technik und gestĂŒtzt auf einschlĂ€gige internationale Normen und Standards (beispielsweise ISO 27001) geeignet sind. Des Weiteren hĂ€lt sich Backup ONE an die Bestimmungen der EuropĂ€ischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

3. Vertragsverpflichtungen Kunde

Der Kunde verpflichtet sich, den Servicebetrag jeweils vor Beginn der Serviceperiode (Kreditkartenzahlung) oder dreissig (30) Tage nach erfolgter Rechnungsstellung ohne irgendwelche AbzĂŒge oder Verrechnung zu leisten. Er verpflichtet sich weiter, die benötigte Backup ONE Softwarekomponenten herunter zu laden und in eigener Verantwortung auf seiner IT Infrastruktur zu installieren sowie allfĂ€llige Hardwarekomponenten zu integrieren. Es wird empfohlen, vor jeder Backup ONE Installation sowie Integration ein Backup des gesamten Datenbestandes zu erstellen und periodisch eine von Backup ONE unabhĂ€ngige Datensicherung zu wiederholen. Eine dem gewĂ€hlten Serviceumfang entsprechende Anbindung ans Internet ist Sache des Kunden. Der Kunde ist fĂŒr die Festlegung seiner zu sichernden Dateien sowie dem Zeitpunkt des jeweiligen Backupprozesses selber verantwortlich und stellt in eigener Verantwortung sicher, dass die von ihm gewĂŒnschten Daten gemĂ€ss Log-File erfolgreich auf den Server von Backup ONE gespeichert werden konnten. Der Kunde verpflichtet sich explizit, darauf zu achten, dass keine illegalen, straf- zivil- oder öffentlich rechtlich relevanten Inhalte in seinen Daten vorhanden sind. Er nimmt zur Kenntnis, dass die Backup ONE im Falle einer strafrechtlichen Verfolgung mit den Behörden entsprechend den einschlĂ€gigen gesetzlichen Bestimmungen vollumfĂ€nglich kooperiert. Der Kunde verpflichtet sich, die ihm gelieferten Soft- und Hardwarekomponenten nach Vertragsende vollstĂ€ndig und in gebrauchstauglichem Zustand an die Backup ONE zurĂŒckzugeben. Teile dieser Verpflichtungen können in bestimmten Serviceversionen durch den Kunden an die Backup ONE oder Dritte abgetreten werden, sofern dies in den „Betriebsverantwortungen“ entsprechend vermerkt ist. Die Aufbewahrung der Zugangsdaten ist Sache des Kunden.

4. VerschlĂŒsselung der Kundendaten

Der Service beinhaltet eine VerschlĂŒsselung der Kundendaten zum Schutz vor Einsicht durch Backup ONE und Dritte. Zur VerschlĂŒsselung der Daten auf den Servern von Backup ONE kann der Kunde zwischen folgenden VerschlĂŒsselungsarten wĂ€hlen:

Keine VerschlĂŒsselung
AES-256bit (extrem sicher)
AES-192bit (sehr sicher)
AES-128bit (sicher)

Zur VerschlĂŒsselung wird eine beliebige, durch den Kunden zu bestimmende, Zeichenkette (Passphrase) verwendet. Besitzer und alleiniger Verantwortlicher fĂŒr alle diese Zeichenkette ist ausschliesslich der Kunde. Backup ONE hat keine Möglichkeit, verlorene Zeichenketten wieder zu beschaffen und empfiehlt, sĂ€mtliche Zugangsdaten in physischer Form an zwei sicheren und voneinander unabhĂ€ngigen Orten aufzubewahren (z.B. bei einem TreuhĂ€nder, einer Bank und / oder einem Notar). Weiter wird eine periodische Funktionskontrolle aller Zugangsdaten empfohlen. DER KUNDE NIMMT ZUR KENNTNIS, DASS SEINE KUNDENDATEN OHNE DIE ZEICHENKETTE (PASSPHRASE) NICHT MEHR LESBAR GEMACHT WERDEN KÖNNEN UND EIN VERLUST DER ZEICHENKETTE (PASSPHRASE) DEN ENDGÜLTIGEN VERLUST ALLER VON Backup ONE GESPEICHERTEN KUNDENDATEN ZUR FOLGE HAT!

5. Lieferumfang

Der Lieferumfang entspricht der elektronisch getĂ€tigten Serviceauswahl oder der schriftlich definierten Service Konfiguration. Der Kunde hat die Lieferung innert 10 Tagen nach Erhalt der Waren zu prĂŒfen und allfĂ€llige MĂ€ngel so rasch als möglich schriftlich zu beanstanden. Die Lieferzeit von Hardwarekomponenten kann bis zu 6 Wochen in Anspruch nehmen. Alle Backup ONE Service Komponenten (Soft- und Hardware) unterliegen wĂ€hrend der gesamten Servicedauer einer vollen Funktionsgarantie. Eine defekte Komponente ist unverzĂŒglich an die Backup ONE zu melden bzw. zuzusenden. Ein Komponentenaustausch erfolgt in angemessener Frist. Die Bereithaltung von Ersatzkomponenten am Kundenstandort ist möglich – es dĂŒrfen jedoch nur von der Backup ONE zertifizierte Komponenten verwendet werden.

6. Vertragsbeginn, -dauer und -ĂŒbertragung

Der Vertrag tritt mit dem elektronischen EinverstĂ€ndnis zu diesen Bestimmungen oder der schriftlichen Unterzeichnung des Service-Angebotes in Kraft. Annullierung von verbindlichen VertrĂ€gen durch den Kunden ist nur mit ausdrĂŒcklicher schriftlicher oder elektronischer Zustimmung der Backup ONE möglich und unter Übernahme sĂ€mtlicher Unkosten und Auslagen sowie unter vollstĂ€ndiger Schadloshaltung der Backup ONE. Die Vertragsdauer betrĂ€gt grundsĂ€tzlich ein Jahr, also 365 Tage (Vertragsdauer) – sofern nicht anders vereinbart. Nach der ersten Vertragsdauer verlĂ€ngert sich diese jeweils stillschweigend um ein weiteres Jahr. Die KĂŒndigungsfrist betrĂ€gt 3 Monate. Nach Vertragsbeendigung bleiben die Daten 30 Tage auf den Systemen von Backup ONE erhalten. Nach Ablauf dieser 30 Tage werden die Kundendaten vollumfĂ€nglich von sĂ€mtlichen Backup ONE Systemen gelöscht. Backup ONE behĂ€lt sich vor, bei fehlender Leistung vom Vertrag zurĂŒckzutreten oder den Service temporĂ€r einzustellen (unter voller Schadloshaltung) oder aber am Vertrag festzuhalten unter Ersatz des dadurch entstanden Schadens. Der Ersatz weiteren Schadens bleibt vorbehalten. Alle Nebenabreden, Zusicherungen und Änderungen sind fĂŒr Backup ONE nur nach ausdrĂŒcklicher schriftlicher oder elektronischer BestĂ€tigung verbindlich. Backup ONE allein ist berechtigt, dieses VertragsverhĂ€ltnis sowie alle weiteren VerhĂ€ltnisse mit dem Kunden auf eine andere Vertragspartei zu ĂŒbertragen. Der Kunde hat keinen Anspruch auf eine RĂŒckerstattung allfĂ€llig geleisteter Initialzahlungen nach erfolgter Service-KĂŒndigung.

7. Datenschutz

Backup ONE trĂ€gt Sorge dafĂŒr, dass personenbezogene Daten von Kunden nur erhoben, gespeichert und verarbeitet werden, soweit dies zur Erbringung der Leistungen erforderlich und durch gesetzliche Vorschriften erlaubt, oder vom Gesetzgeber angeordnet sind.

FĂŒr den Fall, dass im Rahmen der Nutzung der Leistungen datenschutzrechtliche EinwilligungserklĂ€rungen des Kunden eingeholt werden, wird darauf hingewiesen, dass diese durch den Kunden jederzeit mit Wirkung fĂŒr die Zukunft widerrufen werden können.

Soweit eine Verarbeitung von Daten im Auftrag vorliegt, können Kunden um Abschluss eines Auftragsdatenverarbeitungsvertrages bitten.

In dem Zusammenhang Ă€ndert Backup ONE unter UmstĂ€nden auch Details der Verarbeitung von Daten ĂŒber dessen Internetseiten. Eine jeweils aktuelle Information zu Zweck, Art und Umfang der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten sind den Datenschutzhinweisen zu entnehmen, die unter dem Link „Datenschutz“ jederzeit abgerufen werden können. Dort finden sich insbesondere auch Angaben zu den von Backup ONE verwendeten Cookies und Diensten.

8. Prospekte und technische Unterlagen

Prospekte, Kataloge sowie digitale Unterlagen (wie z.B. generelle Angaben im Internet oder per Email) sind ohne anderweitige explizite Vereinbarung nicht verbindlich. Angaben in technischen Unterlagen sind nur verbindlich, soweit sie ausdrĂŒcklich zugesichert sind.

9. Aufbewahrungsdauer und Anzahl Kopien

Die Aufbewahrungsdauer der bei Backup ONE gespeicherten Daten bestimmt ausschliesslich der Kunde selbst und hat damit einen direkten Einfluss auf die bei Backup ONE gespeicherte Datenmenge.

10. GĂŒltigkeit, Preise und Verrechnung

Alle Backup ONE Offerten haben eine GĂŒltigkeit von 30 Tagen, sofern keine andere Frist verabredet ist und sind klar als solche erkennbar. Die Preise verstehen sich grundsĂ€tzlich exkl. Mehrwertsteuer in Schweizerfranken oder einer vertraglich, schriftlich festgelegten FremdwĂ€hrung. Vertragsnehmern aus der Schweiz (CHF) wird die Schweizerische Mehrwertsteuer von 7.7% verrechnet. Alle Preisangaben auf Preislisten oder Prospekten sind (falls nicht ausdrĂŒcklich vermerkt) unverbindlich und können durch Backup ONE jederzeit angepasst werden. Der Kunde bestĂ€tigt ausdrĂŒcklich auf jede Verrechnungseinrede gegenĂŒber Backup ONE zu verzichten. Nicht benutzte oder nur teilweise benutzte Dienstleistungen werden nicht rĂŒckvergĂŒtet.

11. Eigentums- und Urheberrechte

Backup ONE behĂ€lt zu jeder Zeit das vollstĂ€ndige Eigentum und/oder andere Rechte an den gelieferten Soft- und Hardwarekomponenten. Der Kunde erhĂ€lt keine dinglichen Rechte (Eigentum, Pfand oder Retentionsrecht) an den von Backup ONE gelieferten Komponenten und verzichtet auf solche Rechte. Der Kunde erhĂ€lt einzig das Nutzungsrecht fĂŒr die gelieferten Soft- und Hardwarekomponenten wĂ€hrend der Vertragsdauer. Nach Vertragsende erlischt jede Befugnis des Kunden, die Hard- oder Software zu nutzen, zu ĂŒbertragen, zu kopieren oder in anderer Weise zu verwenden. Die Eigentums-, Urheber-, Warenzeichen- und/oder Lizenzrechte an Soft- und Hardwarekomponenten, Zeichen, Logos Websites und sonstigen Unterlagen und Daten von Backup ONE verbleiben ausschliesslich bei Backup ONE. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Software ganz oder teilweise zu Ă€ndern, zu kopieren, zurĂŒck zu entwickeln (Reverse Engineering), in die Bestandteile zu zerlegen, zu leasen, zu verkaufen, zu verpfĂ€nden, oder sonst wie den Quellcode herzuleiten oder die Software als Grundlage fĂŒr die Erstellung anderer Softwareprogramme, abgeleiteter Werke oder sonst auf eine Weise zu verwenden, welche die Rechte der Backup ONE oder Dritter verletzen könnten. Der Kunde kann jedoch zu Sicherungs- und Archivierungszwecken von der Software eine Kopie erstellen. Auf den Sicherungskopien sind alle Vermerke und Kennzeichen, einschliesslich Urheber-, Warenzeichen- und Lizenzrechte des Originals anzubringen. Backup ONE ist berechtigt generelle, Ideen, Konzepte und Verfahren, welche im Rahmen der Ausarbeitung des Backup ONE-Services fĂŒr den Kunden alleine oder zusammen mit dem Kunden Personal entwickelt oder entdeckt hat, fĂŒr gleiche oder Ă€hnliche Projekte mit Dritten zu verwenden. Die vom Kunden unter diesem Vertrag auf irgendwelchen Hard- oder Softwarekomponenten der Backup ONE gespeicherten Daten gehören allein und ausschliesslich dem Kunden. Backup ONE erwirbt zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Eigentums- oder immaterialgĂŒterrechtlichen AnsprĂŒche an diesen Daten. Der Kunde kann – selbst wĂ€hrend der Laufzeit dieses Vertrages – die jederzeitige und sofortige Herausgabe aller Daten verlangen und im Falle der Auflösung des Vertrages von Backup ONE eine schriftliche ErklĂ€rung verlangen, dass keine Kundendaten mehr von Backup ONE in welcher Form und auf welchen Medien auch immer weiter aufbewahrt werden.

12. Übertragen der Kundendaten

Der Kunde erklĂ€rt sich mit der elektronischen Übermittlung seiner durch Backup ONE verschlĂŒsselten Daten ĂŒber eine öffentliche Netzwerkinfrastruktur (Internet) einverstanden. Der Kunde trĂ€gt das Risiko allfĂ€lliger Datenverluste beim Transport. Die Verantwortung von Backup ONE fĂŒr die Daten beginnt mit Empfang der Daten im durch die Backup ONE Infrastruktur und endet mit Abgabe der Daten ab der Backup ONE Infrastruktur. Backup ONE verpflichtet sich, die besonderen gesetzlichen Geheimhaltungspflichten (Anwaltsgeheimnis, Arztgeheimnis, Berufsgeheimnis, Amtsgeheimnis) zu wahren und deren Einhaltung gegenĂŒber allen ihren Mitarbeitern durch entsprechende schriftliche GeheimhaltungserklĂ€rungen sicherzustellen.

13. GewÀhrleistung

Backup ONE ĂŒbernimmt ausdrĂŒcklich eine Garantie fĂŒr eine hohe ServiceverfĂŒgbarkeit von mindestens 99% pro Jahr (Basis 365 Tage x 24 Stunden; ausgenommen Technik und Internetzugang am Kundenstandort). Sie gewĂ€hrleistet, dass die eingesetzte Hard- und Software nicht mit MĂ€ngeln behaftet ist, welche die Tauglichkeit zum vertragsgemĂ€ssen Gebrauch aufheben oder erheblich mindern. Backup ONE kann einen zu recht beanstandeten Mangel nach eigener Wahl durch unverzĂŒgliche Beseitigung, Umgehung oder Neulieferung beheben. Schliesst Backup ONE die MĂ€ngelbehebung nicht innerhalb angemessener Frist erfolgreich ab, so kann ihr der Kunde eine Nachfrist setzen. Nach erfolglosem Ablauf dieser Nachfrist kann der Kunde bei minder erheblichen MĂ€ngeln eine angemessene Herabsetzung der VergĂŒtung verlangen, bei erheblichen MĂ€ngeln den Vertrag kĂŒndigen und – bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen – Schadenersatz verlangen.

14. Haftung

Backup ONE schliesst jede Haftung soweit gesetzlich möglich und zulĂ€ssig (gilt auch fĂŒr Drittpersonen) aus. Da Backup ONE keinen Zugriff auf die Kundeninfrastrukturen hat und auch die Kundendaten vollstĂ€ndig verschlĂŒsselt sind, sind die Überwachungs- und Warnmöglichkeiten von Backup ONE stark eingeschrĂ€nkt. Die Verantwortung fĂŒr eine erfolgreiche Datensicherung liegt deshalb allein beim Kunden.

15. Rolle eines Vertriebspartners / Resellers

Backup ONE Vertriebspartner und Reseller sind in ihrer TĂ€tigkeit unabhĂ€ngig von Backup ONE und nicht ermĂ€chtigt, Backup ONE in irgendeiner Form zu vertreten oder fĂŒr sie zu handeln. Vertriebspartner und Reseller sind durch Backup ONE speziell geschulte, externe FachkrĂ€fte und Firmen und stehen dem Kunden als Erstkontakt zur VerfĂŒgung. Die Beziehung zwischen Backup ONE und Vertriebspartnern sowie Resellern wird in einem separaten Vertrag geregelt.

16. Wirksamkeit der Bedingungen

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berĂŒhrt dies die restlichen Bestimmungen nicht. Es gelten anstelle der unwirksamen Bestimmungen dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmungen, welche die Parteien zu Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hĂ€tten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hĂ€tten. Gleiches gilt fĂŒr die UnvollstĂ€ndigkeit der Bestimmungen entsprechend.

17. Gerichtstand und anwendbares Recht

Das RechtsverhÀltnis untersteht dem schweizerischen Recht unter Ausschluss allfÀlliger Kollisionsnormen. Gerichtsstand sind die ordentlichen Gerichte im Kanton Bern (Schweiz).

Stand: 25.05.2018